homeosteopathieindikatorenpersonkostenaktuelleskontakt

In eigener Sache: Wegen meiner Überempfindlichkeit für manche Duftstoffe, bitte ich meine Patienten/-innen, zum Behandlungstermin auf jegliche Parfums zu verzichten. impressum

Für wen ist Osteopathie geeignet?
  • Grundsätzlich ist Osteopathie für jeden Menschen geeignet, der eine Behandlung wünscht oder bestimmte Beschwerden hat. Selbst bei Babys und Kindern, aber auch bei Senioren kann die Osteopathie eine Hilfe sein.

Osteopathie für Babies und Kleinkinder
  • Viele auftretende Probleme, wie Schädelverformungen, Lähmungen, Schlüsselbeinbruch oder Kiss-Syndrom, entstehen vor, während oder nach der Geburt.

  • Die Folge kann sein, dass Säuglinge sich zu so genannten Schreikindern entwickeln, 3 Monatskoliken durchmachen, vermehrt spucken oder sich verzögert entwickeln.

  • Auch ein besonders traumatischer Geburtsvorgang, wie zum Beispiel ein Kaiserschnitt kann sich nachteilig auf den Gesundheitszustand des Kindes auswirken. In diesem Fall empfehle ich auch der Mutter des Neugeborenen sich osteopathisch behandeln zu lassen. Die Narbe kann so besser heilen und Spätfolgen durch Narbenzug können verringert werden. Auch nach einer normalen Entbindung kann eine osteopathische Behandlung sinnvoll sein um die Rückbildung anzuregen.

  • Eine osteopthische Behandlung ist schon am ersten Lebenstag möglich. Sie kann auch vorbeugend angewandt werden, damit spätere Funktionsstörungen erst gar nicht auftreten.

Osteopathie für Jugendliche und Erwachsene
  • In meiner praktischen Erfahrung als Osteopath gibt es einige Fälle, bei denen speziell bei älteren Menschen, die sanften Methoden die der Osteopathie zur Verfügung stehen, sehr hilfreich sind. Auch wenn Vorerkrankungen und degenerative Veränderungen die Möglichkeiten erst einmal eingeschränkt haben.

  • Die unbefriedigende Aussage “damit müssen Sie halt leben“ verkennt meiner Meinung nach, dass bei manchen Patienten auch bei fortgeschrittenen arthrotischen Prozessen ein großes Maß an Mobilitätsverbesserung und Schmerzreduktion möglich war, die dann wiederum deren Autonomie erhielt und ihre Lebensqualität entschieden verbessern konnte.

Anwendungsbeispiele der Osteopathie
  • Ein wichtiger Hinweis: Leider können wir auf Grund eines Verband (VOD) Rechtsstreites unserer therapeutischen Informationspflicht nicht nachkommen und Ihnen Beispiele von Anwendungsgebieten nennen bei denen eine Osteopathische Behandlung in Frage kommen könnte.

  • Weitere Informationen auf der Seite des VOD unter www.osteopathie.de